Wechseljahre beim Mann – Teil 3

Lesedauer 4 Minuten

Tipps wie Männer über 55/60 glücklich altern

Es gibt viele konträre Meinungen, wenn es um das Thema Wechseljahre bei Männern geht. Viele sagen, dass es keine Wechseljahre beim Mann gibt. Andere hingegen meinen, dass es um den beinahe wichtigsten Lebensabschnitt eines jeden Mannes geht. Aber eines ist Fakt: 

Die Alterung und die damit verbundenen Belastungen, körperlich wie seelisch, wird wohl niemand in Frage stellen können. Deshalb möchte ich im dritten Teil meiner Reihe einige hilfreiche Informationen mit Ihnen teilen, wie Sie im Alter Ihre Lebensqualität erhalten und sogar steigern können.

Steigern Sie jetzt Ihre Lebensqualität

Egal, ob Sie an die Wechseljahre beim Mann glauben oder auch nicht, Sie können Ihre Lebensqualität im Alter steigern. Denn nicht alle Symptome des Alterns sind unausweichlich. 

Mein einfachster und wichtigste Tipp hierzu lautet:

“Tatsachen akzeptieren, die nicht beeinflusst werden können und Dinge ändern, die veränderbar sind.”

Denn eines ist sicher: Es ist nie zu spät an seinen Gewohnheiten und an sich zu arbeiten. Das trifft sowohl auf unser Denken, als auch auf körperliches Training zu. Aber ich will auch nichts schön reden. Je früher Sie erkennen, dass Sie Ihr Leben umstellen müssen, desto mehr besteht die Chance die schlechten Eigenschaften des Alters zu mindern. Am Ende zählt nur eines: die Lebensqualität im Alter solange wie möglich zu erhalten!

Werbung

Humor
Golfwitz 2

Das eigene Wohlbefinden bei altersbedingten Veränderungen, körperlich und seelisch, ist sehr wichtig. Es kann die Wechseljahre beim Mann und das Altern im allgemeinen stark positiv beeinflussen. Heutzutage gibt es gute Möglichkeiten, um den Hormonhaushalt und die Vitalität ohne Medikation anzukurbeln. Ein gesunder Lebensstil als natürliches Anti Aging spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Hier einige Beispiele, wie Sie den Prozess des Alterns etwas abmildern können:

Sportliche Aktivitäten als Vitalitäts-Aktivator

Im Grunde wissen wir alle, dass Sport und ausreichend Bewegung unsere Lebensqualität erhöht. Wer sich regelmäßig sportlich betätigt, sorgt für einen gesunden Muskelaufbau und stärkt seine Kondition und das Herz-Kreislauf-System. Dadurch können körperliche Belastungen im Alltag besser ausgehalten werden. Und auch beim Thema Sexualität kann Sport helfen, denn sportliche Belastungen wie Kraft- und Leistungssport können die Testosteron Produktion bis zu 40% steigern.

Sollten Sie sportliche Aktivitäten nicht mögen, bieten sich ausgedehnte Spaziergänge, Wanderungen oder Radtouren mit Freunden oder der Familie an. Das fördert die Gemeinschaft und gibt Ihrem Körper ausreichend Aktivität.

Gutes Essen macht glücklich und gesund

Eine ausgewogene Ernährung ist extrem wichtig. Leider neigen wir heute dazu, uns mit Fertigprodukten oder zu viel Fleisch zu ernähren. Ausgewogen bedeutet aber, dass möglichst abwechslungsreich gegessen werden sollte.

Es spricht nichts gegen Fleisch, aber muss es jeden Tag das geliebte Schweine-Schnitzel sein? Fisch und Geflügel können ebenfalls köstlich zubereitet werden und Ihnen ein Geschmackserlebnis bieten. Dasselbe trifft auch auf reine vegetarische Rezepte zu. Am besten einfach mal in der Woche abwechselnd mit und ohne Fleisch kochen.

Hierbei ist es wichtig, dass Sie alle benötigten Nährstoffe ausreichend zu sich nehmen sollten: Eiweis, Kohlenhydrate, Salz, Zucker, gesättigte und ungesättigte Fettsäuren sowie Vitamine sind wichtig für eine gesunde Ernährung. Und bitte immer in Maßen. Etwas Hungern am Tag schadet nicht und schiebt die Fettverbrennung an.

Werbung

Humor
Golfwitz 8

Ausreichend Schlaf und weniger Stress

Schlafen als Gesundheitsfaktor wird heutzutage unterschätzt. Dabei ist es wissenschaftlich belegt, dass wir im Schlaf Stress verarbeiten, der Körper sich regeneriert und Hormone neu produziert werden. Hierbei reichen sieben bis acht Stunden Schlaf aus, um am nächsten Tag die nötige Kraft für neue Herausforderungen zu haben.

Und meiden Sie unbedingt unnötige Stressfaktoren. Choleriker sollten sich besonders in Gelassenheit üben, damit der Körper weniger vom Stresshormon Cortisol produziert. Ansonsten sinkt der Testosteronspiegel und auch stressbedingte Krankheiten können auftreten.

Hobby als Motivation und Ausgleich

Und last but not least ist es wichtig, dass Sie auf eine gesunde soziale Umgebung achten. Der Austausch mit Menschen verschiedenster Altersgruppen erhöht die Vitalität und ist ein gutes Mittel gegen Vereinsamung.

Egal, ob Sie sich gesellschaftlich, politisch oder sportlich betätigen möchten, viele Vereine bieten tolle Angebote für Personen über 50 Jahre an. Ich beispielsweise bin ein großer Fan von Tischtennis.

Was können Mediziner vorschlagen?

Hier noch einige Tipps rund um eine ärztliche Behandlung gegen die Symptome einer Andropause:

  • Hausarzt, Urologe, Androloge oder Endokrinologie können Ihnen Behandlungen für eine Stabilisierung des Testosteronspiegels vorschlagen. Es gibt hierfür sowohl medikamentöse Therapien als auch alternative Methoden.
  • Für die Feststellung der Andropause müssen Ihre Blutwerte auf ihren Testosteron-Gehalt hin analysiert werden. Außerdem müssen andere Erkrankungen ausgeschlossen werden, die ähnliche Symptomatik wie die Wechseljahre beim Mann zeigen können.
  • Es ist ratsam, nur unter der ärztlichen Betreuung die Medikation für Testosteronersatz einzunehmen. Diese Präparate können unerwünschte Nebenwirkungen zeigen, die zu negativen Veränderungen führen.

Abschließend möchte ich Ihnen noch gern ein Rat mitgeben: Genießen Sie Ihr Leben bewusst und in vollen Zügen, es fängt jetzt erst richtig an!

Werbung

Humor
Darmwitz 4

Welche Tipps zum glücklich sein nutzen Sie?

Hier geht es zur Startseite zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.