Die besten Tipps für Männerreisen ü50 – von Luxus bis Abenteuer

Lesedauer 3 Minuten

Viele von uns Männern jenseits der 50 haben schon eine Menge Leben gespürt. Einige haben sich im Job profiliert, Kinder in die Welt gesetzt, Fundamente für das Leben nach der Arbeit gebaut und Träume geträumt. Ist das halbe Jahrhundert dann einmal überschritten, dann ändern sich für viele von uns die Perspektiven. Daher spielen auch Männerreisen ü50 eine große Rolle in unserer Lebensplanung.

Manche nennen es Midlife-Crisis, andere die Wechseljahre Mann. Aber nicht allein die hormonelle Veränderung sorgt bei vielen von uns für eine Veränderung. Es sind auch die neuen Lebensumstände. Die Kinder sind vielleicht aus dem Haus, beruflich ist man dort angekommen, wo man hinwollte, und insgesamt ergibt sich eine neue Freiheit.

HumorKachel mit Witz

Werbung

Aber nicht die finanzielle Freiheit sorgt für eine Änderung des Blickwinkels. Die 50 ist das neue 30. Männer über 50 sind deutlich aktiver und vor allem auch fitter. Mann hat noch genügend Energie, um Sport zu treiben, neue Hobbies zu beginnen und endlich auch dorthin zu reisen, wohin man in seinen Träumen schon immer verreist ist.

Wie sich Reisen im Laufe des Lebens verändern

Aber Männerreisen ü 50 sehen anders aus als das Reisen mit 20 oder 30. Während wir noch in den 20ern vielleicht mit dem Rucksack unterwegs waren und der Komfort so gering war, wie der Geldbeutel, sind wir 10 Jahre später mit der Familie verreist. Dabei musste das Hotel kinderfreundlich sein und wir haben Kinderlieder nach dem Abendessen gesungen.

Jahre später ging es dann in den Schulferien immer in die Berge oder an die See, zu besonders hohen Preisen in der Hauptsaison. Rückblickend sind auch das schöne Erinnerungen, aber sie waren in der Regel geprägt von Notwendigkeiten oder nicht veränderbaren Einflüssen.

Werbung

HumorKachel mit Witz

Zugegeben, was im vorangegangenen Absatz steht, das sind auch Klischees, die zwar das ein oder andere Mal ihre Bestätigung gefunden haben, aber in dieser Reinform die wenigsten von uns so erlebt haben dürften. Trotzdem, ab 50 verändert sich etwas. Reisen sorgen am Ende des Tages immer wieder für eine Erweiterung des Horizontes, weil sie uns auch erlauben neues zu entdecken und es zu einem Teil von uns zu machen. Gerade weil wir ab 50 aus den unterschiedlichsten Gründen neue Horizonte entdecken wollen, hat sich auch die Reisebranche auf Reisen Männer Ü 50 eingestellt.

Männerreisen ü50 – Eine bunte Vielfalt

Tatsächlich gibt es auch nicht die Reise für uns Männer im besten Alter. So bunt und groß die Wünsche jedes Einzelnen sind, so umfangreich ist auch das Angebot der Veranstalter. Dazu zählen besondere Individualreisen, organisierte Touren jenseits der Touristenpfade, Urlaube mit dem besten Kumpel, Radreisen, Kreuzfahrten und so weiter. Das Angebot ist riesig und wer an dieser Stelle

Humor
Darmwitz 2

Werbung

nichts für sich und seine Bedürfnisse findet, dem kann am Ende wahrscheinlich niemand mehr helfen. Es ist also Zeit, liebe Männer herauszufinden, worauf wir wirklich Lust haben.

Die 50 sind das neue 30 – diese besondere Weisheit findet sich immer wieder. Tatsächlich spielen die Wechseljahre Mann nicht mehr die Rolle, wie sie dies noch vor einigen Jahrzehnten bei unseren Vätern oder Großvätern vermocht haben. Natürlich verändert sich der Hormonspiegel langsam und damit auch langfristig die körperliche Leistungsfähigkeit. Auf der anderen Seite – niemand von uns erwartet immer noch so fit zu sein, wie mit 20. Aber all das sollte uns Männer jenseits der 50 nicht davon abhalten unsere Träume zu verwirklichen. Es spricht also nichts dagegen, endlich die weite Welt zu genießen.

Weiterlesen mit: Die 5 beliebtesten Tipps für Männerreisen ü50 hergibt

Werbung

HumorKachel mit Witz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.