Gesund durch die Wechseljahre des Mannes – Teil 1

Lesedauer 3 Minuten

Wie macht sich das Alter beim Mann bemerkbar? 

Das Alter ist nichts anderes als pure Biologie. Niemand wacht morgens auf und stellt fest, dass er über Nacht alt geworden ist. Vielmehr ist der Beginn unserer Geburt der Moment, in dem auch unser Alterungsprozess beginnt. Noch vor 120 Jahren lag die durchschnittliche Lebenserwartung eines Mannes bei ca. 40 Jahren. 

Dieser Wert hat sich in den letzten Jahrzehnten nahezu verdoppelt. Und während man Männern in dieser Zeit ihr Alter buchstäblich ansehen konnte, ist vielen Best-Agern unter uns ihr Alter erst auf den zweiten Blick zu entlocken. Über die Gründe der wachsenden Lebenserwartung gibt es in der Wissenschaft viele Erklärungen. Dazu gehört sicherlich die bessere medizinische Versorgung, Veränderungen in der Arbeitswelt und eine gesündere Ernährung. 

Werbung

Witz 7

Und die Medizin hat dem kalendarischen Alter noch ein zweites Alter hinzugefügt – das biologische Alter. Diese Altersdefinition geht nicht von dem im Personalausweis abgedruckten Alter aus. Vielmehr wird für die Bestimmung die geistige und physische Verfassung herangezogen. Und bei vielen von uns treten nicht selten ganz interessante Aspekte zutage. So gibt es Männer, bei denen das biologische und das kalendarische Alter um 10 Jahre auseinander liegen. Und die Volksweisheit, dass Man(n) nur so alt ist, wie Man(n) sich fühlt war nie richtiger als in diesem Zusammenhang. Was sind aber die genauen Ursachen für den Alterungsprozess? 

Die Wissenschaft liefert hierzu eine Reihe von Erklärungen. Ein Punkt, der das Alter bestimmt sind mit Sicherheit äußere Einflüsse. So begünstigen eine zu hohe UV-Strahlung oder Umweltgifte das Zellwachstum und damit auch unseren Alterungsprozess. Aber auch die Zellen untereinander scheinen über die Jahre gesehen ihre Funktionsfähigkeit langsam einzubüßen. 

Witz 1

Anzeige

Damit geht eine geringe Belastbarkeit des Gewebes einher. Einfach nachvollziehbar ist, dass Altern auch der Ablauf eines biologischen Programms ist. Allerdings läuft das Programm, wenn es einmal gestartet ist, nicht bei jedem Menschen gleich schnell ab. Und darüber hinaus gibt es eine Reihe von Indizien, dass eine hohe Lebenserwartung an Kinder vererbt werden kann – unsere Gene beim Alterungsprozess also eine Rolle spielen. 

Dann gibt es noch biochemische Prozesse, die uns langsam, aber sicher altern lassen. Dazu sollte man sich den Körper als ein System vorstellen, bei dem mit der Energiegewinnung in den Zellen auch immer Abfallprodukte entstehen. Und je länger unser Körper mit der Energiegewinnung beschäftigt ist, desto mehr Probleme hat er langfristig die Rückstände abzubauen. 

Werbung

HumorKachel mit Witz

Und ein weiterer Effekt auf unseren Alterungsprozess stellt natürlich die eigene Lebensweise dar. Wer Raubbau mit seinem Körper in Form von schlechter Ernährung, wenig Bewegung, Alkohol und Zigaretten betreibt, der treibt sogar sein biologisches Alter noch schneller nach oben als sein kalendarisches. Aber wie zeigt sich das Altern in den besten Jahren? 

Ein weiterer Begleiter der Wechseljahre beim Mann sind nicht selten Probleme mit der Prostata. Diese vergrößert sich im Laufe der Zeit und drückt dabei auf die Harnblase. Das Ergebnis kennen viele von uns zu Genüge – wir schütteln noch ein wenig, warten einen kleinen Moment und am Ende landen doch ein paar Tropfen in der Hose, aber nicht im Urinal. 

Werbung

Witz 16

Und noch eine andere Begleiterscheinung des Alterns, an dem viele von uns nicht vorbeikommen, ist zu erwähnen. Es handelt sich um den lästigen Bauchansatz, der Ü60 hartnäckig unsere Figur stört. Die hier beschriebenen Alterserscheinungen lassen sich aber konkret einem veränderten Hormonspiegel zuordnen. Dieser sinkt über die Jahre immer weiter. 

Zum Glück für uns Männer treffen Erektionsstörungen, Probleme mit der Prostata oder auch der Bauchansatz nicht jeden gleichermaßen. Und die, die ein Problem damit haben, müssen die Flinte nicht ins Korn werfen. Es gibt nämlich eine Menge Möglichkeiten, wie Man(n) auch Ü60 dem Älterwerden die lange Nase zeigen kann. 

Weiterlesen – Teil 2Ein paar Veränderungen in den Wechseljahren – aber keine grundsätzliche Veränderung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.